Was ist Kivan? - Unsere Vertragsmodelle

Anpassbar

Euro

Mieten oder kaufen? Hosting oder selbst betreiben? Jede Kommune hat eigene Bedürfnisse, Budgets oder technisches Know How. Mit unseren verschiedenen Vertragsmodellen können unsere Kunden ihre Verträge ganz flexibel und an ihre Anforderungen angepasst gestalten.

Bis vor wenigen Jahren war es üblich, Software, oder besser gesagt Software-Lizenzen, zu kaufen. Dann gehörten sie einem. Aber lohnt sich das wirklich?

Bei unserem Mietmodell erhalten unsere Kunden alles aus einer Hand.
Es stellt die wirtschaftlichste Option dar: Jährlich gleichbleibende Kosten bedeuten maximale Planbarkeit.

Sie profitieren von geringen Anfangsinvestitionen, geringen Kapitalbindungskosten und – im Rahmen der Laufzeit – einem Anrecht auf jedes Update. Budget für den Kauf von Updatelizenzen muss also nicht eingeplant werden.

Mit unserem Mietmodell erhalten Sie für einen definierten Zeitraum (in der Regel 48 Monate):

  • Nutzungsüberlassung an allen vereinbarten Modul-Lizenzen
  • Anrecht auf jedes Update: Es ist kein separater Softwarewartungsvertrag nötig
  • keine Einmalkosten: Alle einmaligen Kostenbestandteile (z.B. Installation, Datenmigration, Schulungen, etc.) sind in dem monatlichen Fix-Betrag umgelegt.
  • Rund-um-sorglos-Paket: Pflege und Änderungen im Administrationsportal übernimmt das Supportteam von Lecos für Sie.

Sie setzen auf Einmalkosten und dafür auf niedrigere jährliche Kosten? Kein Problem!

Mit dem Kaufmodell erhalten unsere Kunden die Software-Lizenzen der gewünschten Module zum Kaufpreis. Um die neuen Produktmerkmale des stetig weiterentwickelten Produkts einsetzen zu können, sind Updates und Upgrades kostenpflichtig zu erwerben.

Mit einem optionalen Softwarewartungsvertrag werden aber auch diese Kosten wieder planbar.

Das Hosting ist die wirtschaftlichste Option für den Betrieb von Kivan, da Investitionen in die für den Betrieb notwendige Infrastruktur wie Server, Betriebssysteme, Datenbanksysteme, etc.) entfallen.

Beim Hosting müssen Sie sich um nichts kümmern, denn die regelmäßige Erneuerung der Infrastruktur übernimmt das beauftragte Rechenzentrum. Das heißt, Budget für den Kauf von Infrastruktur, deren Betriebssysteme und auch deren Erneuerung beziehungsweise deren Updates müssen nicht eingeplant werden. Das spart Anfangs- und Folgeinvestitionen und ist durch jährliche gleichbleibend anfallende Kosten maximal planbar.

Kivan ist mandantenfähig. Im Rechenzentrum von Lecos können durch gemeinsame Nutzung der Infrastruktur von mehreren Kivan-Kunden erhebliche Kosteneffekte erzielt werden.

Mit unserem Hostingmodell erhalten Sie für einen definierten Zeitraum (in der Regel 48 Monate):

  • einen ISO 27001-zertifizierten Betrieb von Kivan im Rechenzentrum der Lecos GmbH, gemäß BSI-Grundschutz
  • alle benötigten SSL-Zertifikate
  • Validierung der auf das Verwaltungsportal zugreifenden Computer durch Public Key Infrastructure. Das erhöht die IT-Sicherheit und den Datenschutz.
  • tägliche Datensicherung
  • keine Einmalkosten - auch einmalige Kostenbestandteile (z.B. Kauf oder Erneuerung von Infrastrukt, etc.) sind in einen monatlichen Fix-Betrag umgelegt.
  • automatisch immer die aktuellste Version von Kivan - natürlich gemäß den definierten Serviceprozessen (z.B. Changeprozess). Alle dafür notwendigen Maßnahmen (z.B. Tests) werden von Lecos durchgeführt.
  • zertifizierter Datenschutz: Durch separate Verträge zur Datenverarbeitung kann jeder Träger seine individuellen Anforderungen spezifizieren. Das oft seitens der freien Träger formulierte Risiko der unbefugten Dateneinsicht durch die Verwaltung besteht somit nicht.

Viele Kommunen haben eine eigene IT-Abteilung oder einen festen IT-Dienstleister. Für Kunden, die Kivan in der eigenen IT-Umgebungen betreiben wollen, stellen wir das Modell Selbstbetreiber zur Verfügung.

Kivan benötigt neben einer eigenen PKI-Infrastruktur eine Windows-Serverinfrastruktur mit Microsoft-SQL- oder Oracle-Datenbanksystem.

Selbstverständlich unterstützen wir bei der Installation und bei Updates/Upgrades. Ein Installationshandbuch sowie Empfehlungen zu benötigter Infrastruktur und Hinweisen zu notwendigen Betrieb- und Datenbank-Lizenzierungen der jeweiligen Hersteller stellen wir jedem Kunden zur Verfügung.

Wir empfehlen unseren kommunalen Kunden, feste Ansprechpartner für die Anwendung Kivan zu benennen, die die Endanwender von Kivan in den Kommunen, beim Träger sowie in den Einrichtungen unterstützen können. Diesen definierten Ansprechpartnern steht für Anfragen, Störungsmeldungen, etc. der User Help Desk (UHD) der Lecos GmbH per Telefon, Fax oder E-Mail zur Verfügung. Diese Leistung ist bereits im Basis-Modul enthalten.

Der Endanwender-Support berechtigt alle Nutzer unserer Kunden, direkte Unterstützung durch unser Kivan-Supportteam zu erhalten.

Dies entlastet sie nicht nur in der Einführungsphase, sondern schafft Redundanz für das eigene Personal während der gesamten Vertragslaufzeit.